Seite wählen
dieses Bild zeigt das Logo der Urologin Dr. Sigrid Tapken

Meine Vita

Dr. Sigrid Tapken

Urologin & Urogynäkologin

dieses Foto zeigt Frau Dr. Sigrid Tapken, Urologin aus Bonn

Zur Person

Name

Dr. med. Sigrid Tapken

Familienstand

Verheiratet, zwei Kinder

Wohnort

Bonn, Nordrhein-Westfalen

Zusatz-
Bezeichnungen

Naturheilverfahren

20.04.2004 von der Landesärztekammer Nordrhein anerkannt.

Andrologie

17.10.2007 von der Landesärztekammer Nordrhein anerkannt.

Medikamentöse Tumortherapie

10.12.2008 von der Landesärztekammer Nordrhein anerkannt

Auszeichnung

Alexander von Lichtenberg Preis für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der amb. Urologie 2006 verliehen.

Zusatz-
Qualifikationen

Fokussiegel

2017 – 2024 Fokussiegel als beste Fachärztin für Urologie & Andrologie in der Region Bonn

Sachkundenachweis

Sachkundenachweis Lasertherapie 2017 und Refresher zur Intimlasertherapie 2020

Zertifikate & Zusatzweiterbildung

Zertifikat Medizindidaktik NRW, Dez.2016 LAMA-NRW.de

Lehrbeauftragte der Uni Bonn seit 2004

Fachgebundene genetische Beratung, anerkannt durch die LÄK Rheinland-Pfalz 6/2016

Zertifikat der AGUB als erste Urologin erhalten – Arbeitsgemeinschaft für Urogynäkologie und plastische Beckenbodenrekonstruktion erhalten, Mai 2015

Zusatzweiterbildung Palliativmedizin, Basiskurs, ÄK-NR Sep./Okt. 2013

Burn out Beraterin, April 2012 zertifiziert durch die Deutsche Gesellschaft für Mann und Gesundheit e.V., LÄK Hessen

Akupunktur A-Diplom,  Berlin Dez. 2012

Abschluss der Qualifikation Ernährungsmedizin nach der Bundesärztekammer anerkannt im Juli 2004 , erneut durch die ÄK-NR 2010 zertifiziert

Spezialistin für Mikrobiologische Therapie, November 2009 anerkannt, Ärztekammer Nordrhein

Zertifizierte Beratungsstelle der Deutschen Gesellschaft für Kontinenz seit April 2005

Zertifizierte Beratungsstelle der ICA Deutschland in NRW

Sexualstörungen und Ihre Behandlungen – Sexuologische Basiskompetenzen in Zusammenarbeit der Deutschen Gesellschaft für Sexualmedizin
Dr. Ulrike Brandenburg, zertifiziert und anerkannt Sep. 2004

Psychosomatische Grundversorgung Sep. 2002-März 2003
Arbeitsgemeinschaft für Psychotherapie, Bonn

Ausbildung

Schulausbildung

Abitur 1983 am Mariengymnasium Jever – Friesland

Universitätsausbildung

Immatrikulation im WS 1983/84, Med. Hochschule Hannover, Fachrichtung Humanmedizin
bis zum Sept. 1989 2. Abschnitt der ärztlichen Prüfung

Universitätswechsel zum 01.10.1989 zur
J.-W. Goethe Universität Frankfurt, PJ und AIP in den Städtischen Kliniken Darmstadt, Fachabteilung Urologie

Nov. 1990: 3. Abschnitt der ärztlichen Prüfung

Promotion

Thema

„Kloakenmißbildungen bei Sd-Mäusen – Eine morphologisch präparative Untersuchung“

Juni 1991, Med. Hochschule Hannover ( MHH )

Veröffentlichung

Eur J Pediatr Surg .1991 Jun;1(3):183-8. doi: 10.1055/s-008-042484, Kluth D , Lambrecht W, Reich P, Bührer C.

Weiteres

Studiumsbegleitend

1984-1989 Sitz. u. Sonderwache, Med. Kliniken der MHH

1986-1989 Teilnahme am Onkologischen Arbeitskreis Hannover

Praktisches Jahr

Okt. 1989 – Nov. 1990, Fachabt. Urologie der Städt. Kliniken Darmstadt, Chefarzt Prof. Hallwachs

Urologische Fachausbildung

Ärztin im Praktikum

Dez. 1990 – Mai 1992, erste Urologin i.d. Städt. Kliniken Darmstadt, Chefarzt Prof. Stephan Peter

Assistenzzeit

Juni 1992 – Juni 1995, Urologie & Chirurgie, Darmstadt, Förderung /Koorperation der IVF / ICSI in Zusammenarbeit der Fachabt Gynäkologie, Prof. Leyendecker

Erste Tochter Juli 1995 geboren

Bereitschaftsdienste

Mai 1996 – März 1997
Bereitschaftsdienste, Urologie Malteserkrankenhaus Bonn-Hardtberg, Chefarzt Dr. med. Knipper

Assistenzzeit

ab April 1997 bis Mutterschutz mit zweiter Tochter, in der Fachabteilung Urologie, Malteserkrankenhaus Bonn-Hardtberg, Dr. Knipper

Facharztpüfung zur Urologin

Juni 1998, Prof. Dr. Hoppe, Düsseldorf

Zweite Tochter August 1999 geboren

Weitere Tätigkeiten

  • 1Juni 2000 Aufbau und Etablierung des „Start Up“ Unternehmens Gesundheitscout 24, seit April 2004 umbenannt in Sanvartis,  in Duisburg.
  • Schulung von Ärzten u. Assistenzpersonal zu vorwiegend urogynäkologischen Themen
  • ab Oktober 2004 Niederlassung in Einzelpraxis als erste Fachärztin für Urologie in Bonn, seit April 2023 in die BGA CUROS-Mitte übernommen.
  • Gründung und Moderation von interdisziplinären Qualitätszirkeln (QZ) mit Sondergenehmigung der ÄK-NR:
  • seit Jan. 2009 „Colloquium Therapeuten Bonn“ (CTB)
    zu allen facharztübergreifenden Themen (Urogyn., Gastroenterolog. und kardiolog. Themen)
    seit August 2010  QZ „Becken-Boden-Gesundheit Bonn“.
    Ab Feb 2014 Gründung der „ArbeitsGemeinschaft Becken Boden Gesundheit e.V.“ (AG-BBG e.V.) mit Integration des QZ BBG, als 1.Vorsitzende
  • Laudatio 6/22 zur Ehrenmitgliedschaft  der AG-BBG e.V. in Bonn verliehen
  • seit Mai 2011 des QZ´s „Richtig Essen Bonn“
  • seit 2023 Integration des QZ REB in den  CTB.

Vorträge für Kollegen und Patienten

(Auszug)

Kontinuierliche Vorträge

für Patienten und Kollegen im gesamten Bundesgebiet zu Themen der gesamten Urologie, Urogynökologie & Andrologie:
Schwerpunkt: Inkontinenz – Urogynäkologie – chron. Urogenitalinfekte – Männergesundheit

Aus Klinik Darmstadt (Auszug)

Übersichtsreferate:

  • Urologie, 1991 Darmstadt
  • Äußeres Genitale, 1992 Darmstadt
  • Embryologie in der Urologie, 1993 Darmstadt
  • Prostato-rektale Fistel, 1993 Darmstadt (Veröffentlichung)
  • Harnableitung nach Harnverlust – Nachsorge, 1994 Darmstadt
  • Beschneidung der Frau, 1995 Darmstadt
  • Erektile Dysfunktion, 1995 Darmstadt

AKTIVITÄTEN

seit der Niederlassung in Bonn, regional und überregional

siehe hierzu auch separate Teil-Übersicht Vorträge bis 3/2020

  • Vortrag im Rahmen des Curriculums Urogynäkologischer Aufbaukurs, im Kontinenzzentrum Hagen-Witten, Frauenklinik Dr. J. Kociszewski, August 2009
  • Diskussionsleitung zum Thema Tabu Harn-Inkontinenz, Fortbildungsveranstaltung durch die Ärztekammer Nordrhein angefragt und organisiert, Bonn, 8/06
  • Schulungen im Gesamtfach Urologie für Gynäkologen und Assistenzpersonal in der Zeit 6/2000-9/2004
  • Referentin, Harninkontinenz, Begegnungsstätte Brüser Berg, 7/04
  • Referentin, Wenn die Sexualität sich verändert.., Bonn, 1/05
  • Referentin, Naturheilverfahren als Ergänzung zur Schulmedizin, ABC-Verein – Marienhospital Bonn, 2/04
  • Referentin, Inkontinenz-Darüber sprechen, Bonn, 5/05
  • Uro.-gyn-Vortrag für die Arbeitsgemeinschaft Gyn., Geburts., Uro., Proktologie (AG-GGUP) in Köln, Org. H. Ruppert, Köln 4/07

Autorin, Titel: Facharztprüfung Allgemeinmedizin, Kapitel Urologie, Urban & Fischer Verlag 2003

Vorstandsarbeit seit Gründung, seit 6/2020 als Ehrenmitglied der www.ag-bbg.de aktiv

Betreuung von Famulaturen und Promotionen in der Praxis, zuletzt 2020

Dozentin für den Kneippärztebund e.V. im Rahmen der Zusatzbezeichnung Naturheilverfahren für die Ärzte, 2010 bis 2015

Leitung und Organisation der jährlichen Weltkontinenzwoche zum Ärztetag und Patiententag in Bonn seit 2012

Lehrbeauftragte der Uni Bonn, seit SS05 bis heute Unterstützung des Aufbaus vom Institut Hausarztmedizin 2004, Erstellung der Fragenpools und Durchführung des QB Naturheilverfahren, Schwerpunkt Phytotherapie.

Seit 2005 bis 2023 Mitglied im med. Beirat der Arbeitskreises Mikrobiolog. Therapie

Referentin im Januar 2006 zur Erstvorstellung und Diskussion mit externen und internen Kollegen vom Instituts Hausarztmedizin QB-Naturheilverfahren an der Universität Bonn,

Initiator und Leitung  Dr. Jobst-Uni Bonn

Vorsitz und Moderatorin zu uroonkologischen Fachblöcken im CIO (Centrum für integrierte Onkologie) Uni Bonn und der Veranstaltungen „Leben mit Krebs“ in Bonn für Patienten und Kollegen 2010 – 2020.

Veröffent-lichungen & Vorträge

Mikrobiologische Therapie mit besonderem Fokus Urogenitalinfekte

  • Fortbildungs-Seminar für Kollegen, 11/2010 Köln, „Chron. Harnwegsinfekte, Hilfe durch Autovaccine“
  • Vortrag auf dem AMT-Treffen in Weimar 6/2010, „Der rez. Harnwegsinfekt, Monotherapie mit Autovaccine“
  • QZ-Lümmen Urologie, 2010 Chron Harnwegsinfekte mit AUT
  • AUT in der Urologie, 6/2012 für Kollegen des AMT
  • AUT bei chron. Harnwegsinfekten, 5/2011 Darmstadt Kongress für Komplementärmedizin
  • Expertenforum Mikroökologie gezielt diagnostizieren, gezielt behandeln, 6/2012 Bad Aussee.
  • Patientenforum 13.12.2012, Düsseldorf-Gerresheim, „Der chron Harnwegsinfekt und die Misere mit der Antibiotikaresistenz“
  • Wirtschaftsmagazin für den Urologen, 1-2, 2010, Medizin Journal, Anwendungsbeobachtung aus der Praxis, „Ausweg aus dem chron. Harnwegsinfekt mit Autovaccine“
  • Urologische Nachrichten, 03/2010 „Kreislauf rez. Harnwegsinfekte durchbrochen“
  • Magazin für den erfolgreichen Facharzt, Ärzte Zeitung Verlag, 4/2010, Nr4, Autovaccine durchbricht Rezidivkette bei Cystitis
  • Zeitschrift Bella, Nr.1 Dez 2010, Deutschlands Top-Mediziner, „Bei Blasenentzündungen das Immunsystem stärken“
  • Zeitschrift Für Sie 19/2010,S78, „Blaseninfektion, Eine starke Abwehr hilft“
  • Uronews, Ausgabe 4, April2010, Autovaccine bei chron. Harnwegsinfektionen.
  • Der Privatarzt Urologie,11/2013, S.24 Mit Patienteneigener E.Coli gegen Harnwegsinfektionen.
  • Sonderdruck 2010 OM & Ernährung Nr. 131 und im Uronews, Der chron. Harnwegsinfekt – Hilfe durch Autovaccine

Andere Themen

  • Mann oh Mann , 2/2015, „Früh erkannt, gut zu behandeln“ Prostatakrebs – Fakten
  • Mann oh Mann, Sep. 2017, Beckenbodentraining hilft bei Harn- und Stuhlinkontinenz
  • Sonderheft Diabetes OM & Ernährung 2017, SH06 „Diabetes mell. und Urologie“
  • Sonderheft Adipositas OM & Ernährung 2017, SH07 „Fettstoffwechselstörung und Urologie“
  • Der niedergelassene Arzt 7, 63Jg. „Eine Erkrankung oder nur Luxus? Erektile Dysfunktion ist Warnzeichen“
  • Phytokompass 1, 2018, Komitee Forschung Naturmedizin, „Harnwegsinfekt – Phytopharmaka hilfreich im Praxisalltag“
  • Veröffentlichung im Heft OM & Ernährung, Nr 166 zu Mikrobiom und Harntrakt
  • Vorträge regional und überregional zu Antibiotikaresistenz, IC, Inkontinenz, Jungensprechstunde, Berufsorientierungstag an Schulen
  • Etablierung des Fachärzteforum „ Let´s talk about…“ 11/19
  • Vortrag im Rahmen des Curriculums Urogynäkologischer Aufbaukurs, im Kontinenzzentrum Hagen-Witten, Frauenklinik Dr. J. Kociszewski, August 2009
  • Diskussionsleitung zum Thema Tabu Harn-Inkontinenz, Fortbildungsveranstaltung durch die Ärztekammer Nordrhein angefragt und organisiert, Bonn, 8/06
  • Schulungen im Gesamtfach Urologie für Gynäkologen und Assistenzpersonal in der Zeit 6/2000-9/2004
  • Referentin, Harninkontinenz, Begegnungsstätte Brüser Berg, 7/04
  • Referentin, Wenn die Sexualität sich verändert.., Bonn, 1/05
  • Referentin, Naturheilverfahren als Ergänzung zur Schulmedizin, ABC-Verein – Marienhospital Bonn, 2/04
  • Referentin, Inkontinenz-Darüber sprechen, Bonn, 5/05
  • Uro.-gyn-Vortrag für die Arbeitsgemeinschaft Gyn., Geburts., Uro., Proktologie (AG-GGUP) in Köln, Org. H. Ruppert, Köln 4/07

Autorin, Titel: Facharztprüfung Allgemeinmedizin, Kapitel Urologie, Urban & Fischer Verlag 2003

Vorstandsarbeit seit Gründung der AG BeckenBodenGesundheit e.V. ( www.ag-bbg.de), seit 6/2020 als Ehrenmitglied aktiv

Betreuung von Famulaturen und Promotionen in der Praxis

Dozentin für den Kneippärztebund e.V. im Rahmen der Zusatzbezeichnung Naturheilverfahren für die Ärzte, 2010 bis 2015

Leitung und Organisation der jährlichen Weltkontinenzwoche zum Ärztetag und Patiententag in Bonn seit 2012

„Ich muss(te) mal…“ Radiointerview mit Frau Dr. Sigrid Tapken
Hören Sie sich das Radiointerview „Ich muss(te) mal: Hilfe bei Inkontinenz“ von Frau Dr. Sigrid Tapken an.

dieses Bild zeigt das Logo der Urologin Dr. Sigrid Tapken

Dr. med. Sigrid Tapken

Fachärztin für Urologie & Urogynäkologie
Kinder- und Jugendurologie
Medikamentöse Tumortherapie
Andrologie – Sexualberatung
Naturheilverfahren – Akupunktur
Spez. Mikrobiologische Therapie
Diät- und Ernährungsmedizin
Lehrbeauftragte der Uni Bonn seit 2004
Gründungs- u. Ehrenmitglied der Arbeitsgemeinschaft Beckenbodengesundheit e.V.
Beratungsstelle für interstitielle Cystitis in NRW,zert.durch ICA e.V.
zertifiziert als Beraterin der Deutschen Kontinenzgesellschaft e.V.
zerti. durch die Arbeitsgemeinschaft für Urogynäkologie AGUB e.V.
ausgez. mit dem Fokussiegel 2017-2024, DANKESCHÖN!
aktiv für Betterdoc Zweitmeinungsangebot
Pro Bono Auszeichung für ehrenamtl. Engagement 12/23

Ich freue mich auf Ihre Nachricht

13 + 8 =